Der Bigge-Stausee

Eignung:                              

Streckenlänge:    17,1 km

Topographie:       Relativ wenige, sanfte Steigungen

Oberfläche:          100% Asphalt

Einkehrmögl.:       Kiosk vor dem Staudamm

Start/Ziel:             Bigge-See-Bad Attendorn/Sauerland

Anreise per Bahn: nicht möglich

Anreise mit Auto:   Rolli-Parkplätze gibt’s vor dem Bigge-See Bad. Diese sind auch meist frei.

Streckenbeschreibung:

Diese Strecke ist eine unserer Lieblings-Touren. Zwar ist die Anreise von Overath aus etwas mühsam (ca. 60 km), aber die Strecke rund um die Sperre ist landschaftlich schön und topographisch für Rollis geeignet. Auch die Streckenbeschaffenheit ist nahezu ideal. Wir starten meist am Bigge-See-Bad in Attendorn und fahren die Strecke im Uhrzeigersinn. Aufgrund der Länge der Strecke benutzen wir hier das Handbike.

Die Orientierung fällt hier sehr leicht. Eigentlich kann man sich nicht verfahren. Biegt man falsch nach rechts ab, landet man im See und nach links geht’s steil bergauf. Wir folgen dem Weg vorbei an der Kapelle Waldenburg immer dem See entlang nach Haardt. Hier überqueren wir einen kleinen Ausläufer des Sees, indem wir rechts über eine Fußgängerbrücke abbiegen. Nun folgt ein kurzes Stück Straße. Auf der L563 (hier sollte man wirklich die Straße benutzen. Der Radweg rechts der Leitplanke wird immer schmaler und wird schließlich für Rollis zu eng) überqueren wir ein weiteres mal den See und schneiden so den südlichen Teil der See-Umrundung ab. Dieser ist nicht so reizvoll. Außerdem sind 17 km für unsere Verhältnisse genug. Weiter geht’s entlang der L512 auf einem gut ausgebauten Radweg über die Listertalsperre, die wir ebenfalls auf unserer Tour nicht umrunden wollen. Kurz nach der Brücke folgen wir nicht dem Radweg entlang der Straße, sondern folgen dem Weg entlang des Sees, bis dieser auf den Bigge-Damm trifft. Über den Bigge-Damm geht’s zurück zum Ausgangspunkt einer wirklich schönen Tour.